Barcelona Historie - Barcelona von vom Ursprung hin heute

Barcelona-Geschichte mit den wichtigsten historischen Begebenheiten

Geschichte

Zirka 230 vor Christus:

Gründung einer Siedlung durch die Karthager.

713 nach Christus:

Die Mauren erobern Barcelona.

Um 801:

Unter dem Kommando Ludwig des Frommen erobern die Franken Barcelona. Die Mauren werden vertrieben.

1082–1131:

Unter dem Grafen Ramon Berenguer III. steigt Katalonien zur Seemacht auf.

1137:

Durch die Heirat von Ramón Berenguer IV. und Petronella von Aragón werden die Staaten Katalonien und Aragón zu einem Reich vereint - die Herrscherfamilie der Grafen von Barcelona sowie der Könige von Aragón ist geboren. Barcelona entwickelt sich zu einer wichtigen Mittelmeer- und Handelsmacht.

1230–1240:

Unter der Herrschaft von Jaume I. el Conquistador (der Eroberer) werden die Balearen und Valencia erobert. Blütezeit Barcelonas: Die Stadt und der Wohlstand wachsen.

Zirka 1280–1420:

Weite Teile des Mittelmeerraumes fallen zeitweise unter katalanische Herrschaft, unter anderem Sizilien, Malta, Athen, Korsika, Sardinien und Neapel.

1410:

Fernando de Antequera, ein kastilischer Prinz wird König. Die Macht Kataloniens nimmt ab, die Aragóns zu.

1450:

An den Rambles wird die erste Universität Barcelonas gegründet.

1469:

Fernando II. von Aragón heiratet Isabel von Kastilien und vereinigt so die beiden Reiche.

1492:

Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Reste der Maurische Herrschaft sind endgültig besiegt. Die jüdische Bevölkerung Spaniens wird aufgefordert das Königreich zu verlassen oder zum Christentum zu konvertieren.

1518:

Katalonien wird vom Handel mit Amerika ausgeschlossen.

 Impressionen von Citysam

Denkmal zu Ehren des Entdeckers Kolumbus

Geschichte Bild Attraktion  Barcelona

Der Plaça Nova ist der älteste Platz Barcelonas

 Bildansicht von Citysam

Castell de Montjuïc auf dem Stadtberg Barcelonas

1702–1713:

Spanischer Erbfolgekrieg: Katalonien stellt sich gegen Philipp V. von Bourbon.

1714:

Nach 14-monatiger Belagerung wird Barcelona besiegt. Das Parlament wird abgeschafft und die Zitadelle als Zeichen der Macht Philipps V. gebaut.

1778:

Barcelona erhält die Erlaubnis zum Handel mit Amerika. In der Folge entwickelt sich ein reger Handel sowie eine Textil- und Metallindustrie. Dadurch entstehen ein reiches Bürgertum, aber auch Massen von armen Arbeitern.

1800:

Barcelona hat ungefähr 115.000 Einwohner.

1848:

Zwischen Mataró 102 und Barcelona wird die erste spanische Eisenbahn in Betrieb genommen.

1854:

Die mittelalterlichen Stadtmauern werden abgerissen.

1869:

Beginn des Baus des Eixample – die Planungen für das Jugendstil-Viertel beginnen.

Ab zirka 1880:

Entstehung der katalanischen "Renaixença", eines neuen starken Nationalbewusstseins aller Bevölkerungsschichten. Blütezeit der katalanischen Kunst (unter anderem der Architektur des Modernisme) und Sprache.

1888:

Die erste Weltausstellung in Barcelona findet in dem Parc de la Ciutadella statt.

1909–1920:

Soziale Unruhen in der Stadt. Arbeiteraufstand: Zahlreiche Streiks, Demonstrationen und Sprengstoffanschläge. Kämpfe zwischen Anarchisten, Polizei, Gangstern und Militär stehen an der Tagesordnung.

 Bildansicht Sehenswürdigkeit

Gestaltung Parc de la Ciutadella zur Weltaustellung 1888

 Ansicht Attraktion

Gebäude am Passeig Grácia aus der Zeit des Modernisme

 Fotografie von Citysam

Palau Nacional anläßlich der Weltaustellung von 1929

1929:

Die Weltausstellung findet zum zweiten Mal in Barcelona auf dem Montjuïc statt.

1930:

Barcelona hat innerhalb von nur 30 Jahren seine Einwohnerzahl auf jetzt mehr als 1 Million verdoppelt.

1931:

Ausrufung der Zweiten Spanischen Republik. Katalonien erhält eine Regionalregierung und einige Sonderrechte.

1936–1939:

Spanischer Bürgerkrieg. Barcelona kann lange gegen Franco verteidigt werden und wird fast ein Jahr lang von Anarchisten regiert. Nach Kämpfen zwischen Anarchisten und Kommunisten in der Stadt (1937) fällt Barcelona im Januar 1939 schließlich an Franco.

1939–1975:

Katalonien leidet unter Francos Repressalien. Verbot der katalanischen Kultur und der Sprache.

1978:

Drei Jahre nach Francos Tod wird Katalonien zur autonomen Region mit der Hauptstadt Barcelona.

1992:

Olympische Sommerspiele in Barcelona am Montjuïc. Die Stadt empfängt die Sportler und die Besucher in einem neuen Glanz.

Geschichte Ansicht von Citysam

Olympische Sommerspiele 1992

 Foto Reiseführer  von Barcelona

Torre Calatrava auf dem Olympiagelände

 Fotografie Sehenswürdigkeit

Die Sagrada Família zählt zu den beliebtesten Attraktionen

 Impressionen Sehenswürdigkeit  Barcelona Nichtrauchergesetz in Spanien

Nichtrauchergesetz in Spanien

1997:

Die Infantin Cristina heiratet den baskischen Sportler Iñaki Urdangarin in der der Kathedrale von Barcelona.

2002:

Internationales Gaudí-Jahr anlässlich des 150. Geburtstages des Künstlers.

2004:

Stierkämpfe werden in Barcelona verboten, jedoch werden keinen rechtlichen Schritte bei Missachtung eingeleitet. Das Internationale Forum der Kulturen findet in der katalanischen Metropole statt.

2006:

Das Rauchverbot in gastronomischen Einrichtungen tritt in Kraft.

Hotels suchen

Buchen Sie Ihr gutes Barcelona-Hotel jetzt auf Citysam ohne Buchungsgebühren. Kostenlos bei der Reservierung bekommen Sie bei Citysam unseren Download Guide!

Stadtplan Barcelona

Besuchen Sie Barcelona und die Region durch unsere großen Straßenkarten. Per Karte sehen Touristenattraktionen und buchbare Hotelangebote.

Sehenswürdigkeiten

Details von Montserrat, Casa Batlló, Palau Nacional, Catedral und jede Menge weitere Attraktionen lesen Sie dank unseres Reiseportals dieser Stadt.

Hotels Flug + Hotel Flüge Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos Forum meinCitysam

Geschichte von Barcelona Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.